Allgemeine Unterrichtsbedingungen

Hier können sie die allgemeinen Unterrichtsbedingungen nachlesen.

 

1)

Der Musikschulverband „Schneebergklang” bietet nach „MS 2000” (Musikschulgesetz 2000) einen zeitnahen, erfolgversprechenden Unterricht unter der Voraussetzung, dass die Eltern oder deren Stellvertreter für einen regelmäßgien, pünktlichen Unterrichtsbesuch des Schülers sorgen. Der Unterricht erfolgt gemäß „MS 2000” unter Beachtung der kundgemachten Schulordnung.

2)

Der Musikschulbeitrag wird als Jahresgeld für die Monate September bis Juni eingehoben. Dieser Betrag wird in 10 Monatsraten per Einziehungsauftrag Ihrer Bank entrichtet.

3)

Das Schulgeld beträgt für eine ganze Unterrichtsstunde (E) €48,00 (Erwachsene € 92,00), für eine halbe Unterrichtsstunde (E25 oder G2) €36,00 (Erwachsene € 58,00) und für Gruppenunterricht (G3) €29,00 pro Monat.

4)

Die Dauer des Unterrichts beträgt
E = 50 Minuten Einzelunterricht,
E25 = 25 Minuten Einzelunterricht,
G2 = 50 Minuten Gruppenunterricht mit 2 Kindern,
G3 = 50 Minuten Gruppenunterricht mit 3 Kindern.

5)

Für die Bedeckung des Verwaltungsaufwandes wird ein Verwaltungsbeitrag in der Höhe von €20,00 pro Jahr zugleich mit dem Schulgeld für den Monat Oktober eingehoben.

6)

Der Gemeindeverband „Schneebergklang” behält sich bei Nichtentrichtung der Beiträge jegliche rechtliche Schritte vor. Ebenso ist bei Nichtentrichtung des Musikschulbeitrages ein Ausschluss aus der Musikschule möglich.

7)

Im Sinne des „MS 2000” garantiert der Musikschulverband eine Mindestanzahl von 30 Unterrichtseinheiten pro Schuljahr und Hauptfach. Soferne ein Schuleintritt während des Schuljahres erfolgt, vermindert sich die Zahl der zu garnatierenden Unterrichtseinheiten entsprechend. Die Dauer des Schuljahres deckt sich mit dem Schuljahr der Pflichtschulen. Zum Schulschluss wird eine Schulnachricht ausgestellt.

8)

In entsprechend begründeten Fällen wie längere Krankheit des Schülers etc. (Richtwert: 1 Monat) kann nach Rücksprache mit der Musikschulleitung der Musikschulbeitrag ausgesetzt werden.

9)

Der Austritt erfolgt nach „MS 2000”. Dies ist daher nur mit Ende des Schuljahres möglich. Bloßes Fernbleiben gilt nicht als Abmeldung vom Unterricht. Bei unentschuldigtem Fernbleiben vom Unterricht besteht weiterhin ein Entgeltanspruch auf den Musikschulbeitrag. Eine Abmeldungserklärung ist auszufüllen.

10)

Ansuchen und Beschwerden aller Art sind schriftlich an den Gemeindeverband der Musikschule „Schneebergklang” zu richten.

11)

In Disziplinarfällen kann das Unterrichtsübereinkokmmen nach Rücksprache mit den Eltern oder den Erziehungsberechtigten durch die Musikschulleitung vorzeitig aufgehoben werden.