Über den Schneebergklang

Die Musikschule Schneebergklang umfasst heute die Gemeinden:

Grünbach am Schneeberg, Schrattenbach, Höflein an der Hohen Wand, Puchberg am Schneeberg, Willendorf und Würflach.

 

Im Jahre 1994 wurde der Musikschulverband vorerst von den Gemeinden Grünbach und Würflach über Initiative der beiden ortsansässigen Musikvereine gegründet. Der damalige Verbandvorstand unter dem Vorsitz von Obmann Bernhard Hainfellner, hat Kapellmeister Hans Gager mit der Leitung der Musikschule betraut. Sehr schnell war man sich über die Lehrerbesetzungen einig und es wurde umgehend mit dem Unterricht an den Schulen in Grünbach und Würflach begonnen. Innerhalb des ersten Schuljahres bekam die Musikschule einen sehr hohen Bekanntheitsgrad und sehr bald zählte man bereits rund 170 SchülerInnen. Das größte Problem stellte damals die Frage der Finanzierung dar. Jahr für Jahr gab es das große Zittern um die Förderungszuteilung. Dennoch ist es in dieser schwierigen Zeit gelungen, pünktlich die Gehälter der Lehrer zu überweisen und die Musikschule kontinuierlich attraktiver zu gestalten.

 

Bereits in der Phase der Gesetzeswerdung des NÖ Musikschulgesetzes war man sich im damaligen Vorstand einig, nach den neuen Kriterien zu agieren und so war es auch nicht verwunderlich, dass unser Verband im NÖ Musikschulplan fest verankert war.

Nach der Gemeinderatswahl im Jahr 2000 wurde der Vorstand des Musikschulverbandes neu gewählt. Bernhard Hainfellner folgte im April 2000 der Grünbacher geschäftsführende Gemeinderat Rudolf Gruber, der so wie Hainfellner zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes zählte. Nach der Gemeinderatswahl im Jahr 2020, wo Rudolf Gruber sein Amt als Gemeinderat zurücklegte, wurde Martin Bramböck, der auch viele Jahre als Horn-Lehrer bei uns tätig war,  einstimmig zum neuen Obmann des Musikschulverbands Schneebergklang gewählt. 

 

v.l.n.r.: Musikschulleiter Hans Gager, Obmann Mag. Martin Bramböck, Altobmann Rudi Gruber, Obmannstellvertreter Bgm. Franz Woltron

 

 Bedingt durch die neue Gesetzeslage war es den Gemeinden Puchberg am Schneeberg und Höflein an der Hohen Wand, die ihre Musikschulen noch nach dem alten Fördersystem betrieben hatten, auf Dauer nicht möglich, ohne Fördermittel des Landes ihren Musikschulbetrieb aufrecht zu halten. Es war also nahe liegend die bestehenden Musikschulen in Puchberg und Höflein mit dem Musikschulbetrieb Grünbach Würflach zusammen zu legen. Der neue Verbandsvorstand hatte daher gleich nach der Konstituierung die Aufgabe, eine Fusionierung einzuleiten. Was anfänglich als schwierig umsetzbar bezeichnet wurde, stellte sich bald als funktionsfähige Einheit heraus. Bereits im Schuljahr 2000/01 wurde der Unterricht an vier Standorten, nämlich Puchberg, Grünbach, Höflein und Würflach aufgenommen. Noch im selben Schuljahr wurde dem Verband ein neuer Name gegeben, der einstimmig beschlossen wurde. Man nennt sich nun Musikschule Schneebergklang.

 

Mit insgesamt mehr als 350 SchülerInnen und 15 LehrerInnen zählt der Musikschulbetrieb zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution im Schneebergraum. Die Musikschule bereichert unzählige Veranstaltungen in der Region und darf stolz auf ihre Leistungen sein. Speziell im Bereich der Volksmusik zählt die Musikschule landesweit zu den besten Schulen.

 

 

Folgende Instrumente und Fächer werden heute geboten:

Akkordeon, Blockflöte, E-Bass, E-Gitarre, Flügelhorn, Gesang, Gitarre, Steirische Harmonika, Harfe, Horn, Keyboard, Klarinette, Klavier, Musikalische Früherziehung, Posaune, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug, Tenorhorn, Trompete, Tuba, Violine, Viola.

Kontakt

Musikschule Schneebergklang

Willendorfer Straße 150

2732 Würflach

 

schneebergklang@gmail.com

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.